9:00 - 17:00 Uhr

Montag bis Freitag

Bahnhofstrasse 22

5600 Lenzburg

+41 44 586 86 88

kontakt@enyhomes.ch

Compare Listings

Früchte und Gemüse vom eigenen Balkongarten

Früchte und Gemüse vom eigenen Balkongarten

Guerilla Gardening mit Balkongarten

Eigene Bio-Erdbeeren, -Tomaten und -Gurken ernten können – und das, ohne einen „richtigen Garten“ zu besitzen? Aber klar doch!
Meine Erfahrung zeigt: Ein schnöder Balkon reicht vollkommen aus, um allerlei Früchte und Gemüse anbauen zu können. Softes „Urban Gardening“ für Anfänger mit ein paar Kräutern und Blümchen? Quatsch, hardcore „Guerilla Gardening“ mit allem, was sich irgendwie für die Topfkultur eignet!
Gartenarbeit wirkt sich nachweislich positiv auf das psychische Befinden aus – ausserdem ist eine grüne Oase hübsch anzusehen und erhöht so deine Wohnqualität. Darum: Trau dich, kauf dir gute (Bio-) Erde, ein paar Töpfe, Pflanzen-Setzlinge und eine Giesskanne – und leg los!

Änni's Balkongarten

Mein eigener Balkongarten

Nicht allen ist es vergönnt, einen eigenen Garten zu besitzen – und nicht jede und jeder hat genug Zeit, um sich um einen „echten“ Garten zu kümmern. Auf mich trifft sowohl das eine wie auch das andere zu – das allein hat mich persönlich aber nie davon abgehalten, nicht doch mit allerlei Nutzpflanzen zu experimentieren.
„Dafür braucht man einen grünen Daumen“?! Vergiss es. Seit Jahren pflanze ich allerlei Nutzpflanzen an, und dennoch schwöre ich feierlich, dass sich keiner meiner Daumen je nachhaltig grün verfärbt hat.
Nebst den erwähnten Basics brauchst du für dein grünes Paradies eigentlich nur 10-15 Minuten Zeit pro Tag, um deine Plantage zu giessen – und ein bisschen Geduld, bis du die ersten Früchte oder das erste Gemüse ernten kannst.

Aber genug der Theorie, waten wir in grossen Schritten mitten in die mit Balkonpflanzenerde übersäte Praxis: Ich präsentiere hier meine persönliche Top Five der geeigneten Früchte- und Gemüsesorten für den Balkongarten:

1) Chilis

Chili von Änni's Balkongarten
Chili von Änni's Balkongarten

Du magst es gerne fruchtig scharf? Dann sei mutig und pflanze deine erste eigene Chilipflanze an! Chilis sind genügsam und absolut einfach zu kultivieren. Sie brauchen nur genügend Sonne und Wasser, du kannst schlicht praktisch nichts falsch machen. Wenn du „normale“ Chilis anpflanzt, kannst du entscheiden, ob du sie in grünem, oder später in rotem Zustand ernten willst.

Oder aber du setzt gleich auf exotischere Sorten wie z.B. die Zitronenchili – sie wird erst grün, dann gelb. Geschmacklich gesehen ziehe ich persönlich die roten oder gelben Chilis den etwas bitteren grünen vor.

Zitronenchili von Änni's Balkongarten
Zitronenchili von Änni's Balkongarten

2) Cherrytomaten

Ännis on Tour Cherrytomaten

Cherrytomaten eignen sich hervorragend für Topfkulturen! Zu beachten gilt es folgendes: Am besten gefällt es den Cherrytomaten, wenn sie an einer warmen Hausmauer stehen, nicht dem Regen ausgesetzt sind (das schadet den Blättern und macht sie krank), und früh genug (im April, Mai) in einen sehr grossen Topf (oben 40cm Durchmesser) mit viel Erde gesetzt werden. Falls dich der Platz des Riesentopfes reut: Du kannst problemlos z.B. eine oder auch mehrere Chilipflanzen in den selben Topf wie die Cherrytomate setzen, die beiden Pflanzen verstehen sich hervorragend.

Cherrytomaten von Änni's Balkongarten

3) Erdbeeren

Ännis on Tour Haengeerdbeeren

Am besten pflanzt du 3-4 Setzlinge nebeneinander in eine Blumenkiste. Bei der Auswahl der richtigen Sorte kommt es auf die klimatischen Bedingungen deines Balkons an. Auf unserer sehr geschützten, warmen Laube gedeihen z.B. selbstbestäubende Hängeerdbeeren sehr gut. Gibt eher kleine, aber dafür sehr süsse Früchte.

Ännis on Tour Haengeerdbeeren 002

4) Gurken

Auch wenn es unglaubwürdig klingen mag: Jawohl, auch Salatgurken kann man im Topf anbauen. Der Topf sollte allerdings sehr gross sein (ca. 40cm Durchmesser oben). Gurken mögen es warm, brauchen dabei aber viel Wasser. Es gibt mittlerweile auch extra für die Topfkultur gezüchtete Sorten.

Gurkenernte aus Änni's Balkongarten
Peperoni von Änni's Balkongarten

5) Peperoni

Auch für dieses Gemüse gilt: Genug früh anpflanzen, grosser Topf, viel Sonne und viel Wasser. Es gibt viele verschiedene Sorten, ich persönlich mag unter anderem die Spitzpeperoni, wie man sie aus Südeuropa kennt – die eignet sich auch wirklich gut für die Topfkultur.

Aber auch andere Früchte- oder Gemüsesorten habe ich schon ertragsreich angebaut. Ein „Tomatillo“ (verwirrenderweise nicht der Tomate, sondern der Physalis verwandt), Schnittsalat und Rucola,  ein „Cherrykose“-Baum (eine Mischung aus Kirsche und Aprikose, gibt kleine, süsse, pflaumenartige Früchte), Radieschen, eine Topf-Himbeere sowie eine Mini-Aubergine stehen ebenfalls auf unserer Laube. Momentan experimentiere ich mit Kartoffeln, Fenchel und Nüssler, wir werden sehen, wie erfolgreich ich damit bin!

Tomatillo von Änni's Balkongarten

Habe ich dich überzeugt? Dann erzähl mir von deinen Erfahrungen! Oder hast du ebenfalls bereits viel Erfahrung mit dem Anbau von Nutzpflanzen in einem Balkongarten? Dann lass es mich wissen, ich lerne gerne dazu!

Änni’s Eskapaden in Sache Garten und vieles mehr sind auf ihrem eigenen Blog “Änni on Tour” zu folgen.

img

Änni

? Haarscharf an der Normalität vorbei: Änni bloggt live aus Änniland. Kuriositäten, Banalitäten, Geschichten und Nonsens.

Ähnliche Beiträge

Gesunder Wohn- und Arbeitsplatz: Wie kleine Einrichtungs-Hacks unsere Augen schützen können

Die Digitalisierung ist mittlerweile in (fast) allen Bereichen unseres Lebens angekommen – auch...

Weiterlesen
von Sheila Käsgen

Inspirierende Einrichtungsstile: Kopenhagen, Paris oder Barcelona

Wohnen wie in Kopenhagen, Paris oder Barcelona – So kreieren Sie das passende Interior Den...

Weiterlesen
von Elena Geiger

Die Harmonie des Feng-Shui – Einfach umsetzen im Eigenheim

Die fernöstliche Lehre des Feng-Shui ist auch in der Schweiz sehr beliebt. Doch was steckt...

Weiterlesen
von Sheila Käsgen

Willkommen zum Gespräch!