Visionen und Illusionen II

Enyhomes als Unternehmen

Im ersten Teil dieser Beitragsserie habe ich über Visionen und den Ruf eines Immobilienmaklers geschrieben. Im zweiten Teil möchte ich etwas auf uns als Unternehmen eingehen. Wie startet man ein Unternehmen, was muss man dabei beachten und wie man seine Stärken nutzen kann. Ich wünsche Ihnen viel Spass beim Lesen.

Was unterscheidet uns von anderen?

Enyhomes als Unternehmen

Grundsätzlich gelten für uns die gleichen Regeln wie für alle anderen. Professioneller Service, motiviertes Team und und und. Doch das bieten viele. Deshalb liegt unsere Motivation nicht darin, Kunden zu gewinnen – sondern wir wollen ein Publikum.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Wörtern liegt in der Definition. Ein Kunde ist beispielsweise eine zahlende Person für eine Dienstleistung oder ein Produkt. Er wird glücklich sein, oder nicht. Er wird wiederkommen, oder nicht. Er wird dich weiterempfehlen, oder eben nicht. Ein Publikum jedoch besteht aus einem Pool von begeisterten Anhängern, welche sich mit uns identifizieren. Sie wissen, wer hier spricht und sind Teil des Unternehmens. Ohne Publikum, keine Show. Wir haben uns deshalb überlegt, wie wir ein Publikum begeistern können. Zum einen lassen wir unser Publikum an unserem Werdegang teilhaben (wie beispielsweise mit diesem Blog). Nur so können Sie und wir herausfinden, ob wir füreinander passen, oder eben nicht. Niemandem ist geholfen, wenn wir zwanghaft versuchen jemanden an uns zu binden, welcher sich nicht mit unserer Philosophie identifizieren kann.

Ein weiterer Punkt ist es, dass wir unserem Publikum eine Show bieten möchten. Wie angesprochen, kann der Immobilienverkauf bzw. -kauf eine sehr emotionale Angelegenheit sein. Wir möchten dieses Erlebnis so toll wie möglich gestalten. Ein Beispiel dafür ist die Standardisierung der virtuellen 360° Immobilienbesichtigungen. Interessenten und Verkäufer finden es plötzlich “cool”, die Liegenschaft mit einer VR-Brille von zu Hause aus anzuschauen. Gewinnspiele, unser wissenswerter Wohnblog und andere Themen kommen hier hinzu, um für ein unvergessliches Erlebnis zu sorgen. Schlussendlich ist es der Applaus der für uns zählt und ein Publikum, welches uns immer gerne besuchen kommt.

Bekanntheit

Visionen und Illusionen Bekanntheit

Wie werden wir bekannt? Da wir uns in den ersten zwei Monaten befinden, kann ich hier nur mal meine Vermutungen anfügen. Ziel ist es auf jeden Fall, dass die Menschen die uns kennen (hoffentlich positiv) von uns erzählen. Doch wie bringen wir uns an die Front? Klar ist, wir müssen unserem Publikum etwas bieten und für Gesprächsstoff sorgen.

Das einfachste und naheliegende Werbemittel sind wir selber. Ich selber habe mir schon ein paar Sätze ausgedacht, welche ich bereits an einigen Grillpartys sagen konnte. Sobald ich gefragt werde “Und du Tobi, was machst du beruflich?” komme ich immer wieder gerne auf unsere Vision zurück. Einfach und verständlich begreift jeder, was wir vorhaben. Eine Visitenkarte und ein: “Hey, folge uns doch auf Facebook und Instagram. Da gibt’s immer wieder spannende Beiträge.”, hilft hier natürlich immer. Darüber hinaus kann man aus den Reaktionen herausspüren, ob die richtigen Worte in der richtigen Reihenfolge gesagt wurden. Schön finde ich wirklich, dass die meisten mit unserer Vision gleicher Meinung sind.

Eine andere Variante, welche als zweites in den Sinn kommt, ist Werbung zu schalten. Doch Werbung schalten heisst Kosten generieren – und das ist ein Punkt, welchen man in der Anfangsphase so lange wie möglich herauszögern möchte. Google AdWords, Facebook Ads, Werbebanner etc. wären nur einige dieser Möglichkeiten, um Geld auszugeben. Deshalb setzen wir momentan auf unser Tippgeberprogramm und Mund-zu-Mund Propaganda sowie auf unser Social Media Network, worin sich auch bei Ihnen unverhofftes Potential verstecken kann. Natürlich braucht es dazu den richtigen Content. Gewinnt man hier neue Followers oder geteilte Inhalte sind das Indizien, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Wie bauen sich unsere Services auf?

Enyhomes Immobilienservice

Bekanntheit, Traffic und Publikum alleine bringen nichts, wenn niemand willig ist für etwas zu bezahlen. Auch wenn es wirklich schön ist etwas zu vermitteln wofür man mit ganzem Herzen steht, wird ein Geschäft betrieben und die Rechnungen müssen bezahlt werden.

Doch wie baut sich unser Immobilienservice auf? Wir haben uns viel Gedanken darübergemacht, was wir alles machen könnten. Und das ist viel. Doch wenn man viel Verschiedenes macht, ist es schwierig, sich auf etwas zu konzentrieren und darin besser als die Mitbewerber zu sein. Wir haben uns deshalb auf unsere Vision verlassen und uns ist schnell klargeworden, wo unsere Stärken liegen. Ich als Inhaber einer Medienproduktionsfirma werde mich um den Content und die Vermarktung kümmern. Markus wird die Handhabung der Immobilienverkäufe und Marktwertschätzungen übernehmen. Wie bereits beim Punkt Bekanntheit erwähnt, möchten wir dabei ein Erlebnis für unser Publikum bieten.

Leider ist es nicht immer möglich, jeden Schritt zu zelebrieren, aber man kann ihn ausschmücken. Sympathische Treffen mit unseren Interessenten und Verkäufer, eine sorgfältige Dokumentation und schöne Immobilienfotos erfüllen dabei schon einen Grossteil der Zufriedenheit beim Verkauf oder Kauf einer Liegenschaft. Des Weiteren möchten wir mit diesem Blog unser Wissen und das anderer mit Ihnen umsonst teilen. Mit den virtuellen 360° Immobilienrundgängen sowie Visualisierungen setzen wir noch einen drauf und bieten unserem Publikum ein State-of-the-Art Erlebnis. Nebst diesem Effekt schliessen wir somit unnötige Besichtigungen und sparen an Zeit und Kosten.

Wir werden wachsen und uns dabei gleichzeitig entwickeln. Sicher ist, dass wir mit der Zeit mitgehen und flexibel bleiben werden. Solange wir diesen Vorsatz durchziehen sind wir überzeugt, dass wir unserem Publikum eine Show bieten können, die nie langweilig wird.

Wenn Sie Gedanken oder Anregungen zu uns oder diesem Beitrag haben, freue ich mich über spannende Diskussionen mit Ihnen. Dazu können Sie Ihr Kommentar unten im Kommentarbereich teilen oder uns eine Mail schreiben.

Hier geht es zum ersten Teil dieser Beitragsserie: Visionen und andere Hindernisse Teil I

Willkommen zum Gespräch!

Compare listings

Vergleichen